Nur noch
00 Tage
00 Std
00 Min
00 Sek
: : :
bis zum Shopping Friday


Herbst und Winter sind prädestiniert für Erkältungen. Viele Hausmittel können Abhilfe schaffen und eventuell sogar Krankheiten vorbeugen.

Die Ingwerknolle, ist ein leckeres Gewürz, das es ordentlich in sich hat und dem viele positive Eigenschaften zugeschrieben werden. Ingwer in Honig eingelegt kann auf diese Art haltbar gemacht werden. Ein Rezept für ein gesundes Immunsystem, besonders im Winter.

Was ihr dafür braucht? Nur zwei natürliche Zutaten:  Ingwer und Honig – fertig ist der Immun-Booster.

Zutaten & Material:

  • Ca. 100 g frischen Ingwer
  • 100 g Honig

 

  • Einmachgläser
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Esslöffel
Ingwer, Honig, Einmachglas, Schneidbrett, Messer, Esslöffel

Und so geht’s:

Wascht den Ingwer gründlich. Wenn ihr eine Knolle aus biologischem Anbau gewählt habt, braucht ihr den Ingwer nicht schälen. So bleiben wichtige Inhaltsstoffe aus der Schale erhalten.

Schritt 1

Schneidet den Ingwer in dünne Scheiben. Ihr könnt den Ingwer auch reiben, wenn ihr wollt. Gebt die feinen Stücke nun in das Einmachglas und lasst ein paar Zentimeter zum Rand des Glases frei.

 

Ingwer schneiden

Schritt 2

Füllt das Glas nun mit dem Honig auf, bis der komplette Ingwer damit bedeckt ist. Beschriftet das Einmachglas auch mit dem Datum, damit ihr seht, wie lange der Ingwer bereits im Honig wirkt.

Honig hinzugeben

Schritt 3

Nun muss der Ingwer im Honig für etwa 4 Wochen fermentieren. Schließt das Glas dafür nicht komplett dicht ab, damit noch Sauerstoff entweichen kann. Während der Fermentation kann es ordentlich blubbern und ihr werdet auch einige kleine Bläschen sehen. So erkennt ihr, dass die Fermentation in vollem Gange ist.

Ingwer in Honig


Nach etwa 4 Wochen ist euer Immun-Booster fertig und ihr könnt ihn dann in den Tee mischen, in euer Frühstücksmüsli unterrühren oder ganz einfach löffeln. Auf jeden Fall wird er euch in der kalten Jahreszeit gut wärmen!